WhatsApp Account löschen, geht das?

Erstellt: 03. April 2019
Zuletzt aktualisiert: 25. Februar 2020

Im Prinzip ja, aber... muss es wohl lauten.

Grundsätzlich habe ich schon häufiger darüber nachgedacht, wie man WhatsApp wohl loswerden könnte.

Speziell im Zusammenhang mit meiner DJ-Tätigkeit und seit der Diskussion um die DSGVO ist das für mich sehr relevant geworden. Denn jede Rufnummer, die ich in die Kontaktliste des Smartphones speichere, landet ganz offensichtlich automatisch bei WhatsApp und Facebook in den USA. Da ich dies im dienstlichen Umfeld mit Kunden als nicht zulässig erachte, muss ich nun immer nachfragen, ob ich die Nummer speichern darf.

Im Zusammenhang mit dem Wunsch eines guten Freundes, sein WhatsApp-Konto löschen zu wollen, beschäftigte ich mich kürzlich auch ganz praktisch mal damit.

In seinem Beispiel hat er auf einem neuen Telefon WhatsApp einfach nicht mehr installiert. Für Ihn soweit, so gut. Das hatte aber zur Folge, dass seine Kontakte schon böse wurden und ihm unterstellten, er würde aus persönlichen Gründen gar nicht mehr antworten. Was natürlich nicht so war; er bekam einfach die Benachrichtigungen gar nicht. Wie auch.

Meine naive Antwort zu dem Problem war ganz einfach: "Na, du musst schon WhatsApp installieren und innerhalb der App deinen Account löschen!" Sonst denken alle, du wärst noch dabei.

Ein Test zeigte, dass hinter jeder gesendeten Nachricht zwei (!) Häkchen auftauchen, so als sei die Nachricht zugestellt, aber noch nicht gelesen. Recht eigenartig. So erklärt sich auch die verärgerte Reaktion seiner Kontakte.

Also er kramt sein altes S5 raus, setzt die SIM ein und installiert WhatsApp - mit dem Kommentar: "Auf mein neues Telefon kommt mir die App auf keinen Fall! Auch nicht kurzfristig!"

Ich also rein in WhatsApp, Einstellungen geöffnet, "Account" angetippt und "Meinen Account löschen" ausgewählt. Nach einigen Rückfragen a la "Sind sie sicher? Ach bleib doch noch!" wurde der Account dann auch als gelöscht bestätigt. Zumindest in der App. Die App schlägt dann natürlich beim Öffnen vor, einen neuen Account anzulegen. Einen anderen Weg, zu prüfen, ob tatsächlich alle Daten auch von den Servern bei WhatsApp/Facebook gelöscht sind, kenne ich nicht - würde aber vermuten, dass die da gar nix löschen.

Ich schaue natürlich gleich auf mein Smartphone, ob ich benachrichtigt werde, dass ich ihm nun über WhatsApp nichts mehr senden brauche, da er keinen Account mehr hat. Aber weit gefehlt! Da kommt nix. Bei Handywechsel wird man immer benachrichtigt, dass der Chat nun "Ende-zu-Ende" Verschlüsselt abliefe. Ein solcher Hinweis "Kontakt hat keinen Account mehr! Nachricht sinnlos!" hätte ich mir auch hier gewünscht und halte das auch für dringend notwendig.

Ein kurzer Test meinerseits lässt mich noch mehr staunen. Meine Nachricht geht ohne eine Fehlermeldung oder einen entsprechenden Hinweis raus - allerdings mit nur einem Häkchen. Öffne ich meine Kontakte, wird er nach wie vor als WhatsApp-Kontakt gelistet.

Eine kurze Recherche im Netz später ist klar - das ist kein Fehler sondern soll wohl so sein. Das ist m. E. ein klarer Versuch, jeden Nutzer der einmal dabei ist, am Verlassen des Systems zu hindern. Denn jeder, der sich den verärgerten Kommentaren seiner Kontakte ausgesetzt sieht wird es sich zweimal überlegen, ob er diesen Schritt geht. Oder viel schlimmer, der Kontakt fragt gar nicht nach und "denkt sich seinen Teil". Daran könnten schon mal etwas entferntere Freundschaften zerbrechen.

FAZIT bzw. Was bedeutet das für mich persönlich?

Aktuell kann ich WhatsApp nicht verlassen. Zu viele alte Kunden haben meine Rufnummer gespeichert und könnten über WhatsApp eine DJ-Anfrage absetzen. Eine fehlende Reaktion meinerseits führt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zu verlorenen Aufträgen. Ich müsste also jeden einzelnen Kontakt darauf hinweisen. Das ist praktisch nicht umsetzbar.

Ich könnte natürlich im Status eine entsprechende Mitteilung setzen. Da die Statusmitteilungen aber - sinvollerweise - auf die Kontakte begrenzt sind, die ich auch als Kontakt gespeichert habe, erreiche ich diejenigen nicht, die meine Nummer irgendwo mal gesehen und gespeichert haben.

Was bedeutet das grundsätzlich?

Bitte beachtet, dass Nutzer, die Ihren Account löschen, sich anschließend darüber nicht mehr bemerkbar machen können. Haben diese es vorher nicht erklärt - erfährt davon keiner.

Wenn also hinter einer Nachricht nur ein Häkchen auftaucht - und derjenige sich länger nicht meldet: bitte nehmt anderweitig Kontakt auf. Er könnte einfach den m. E. sinnvollen Schritt heraus aus WhatsApp gemacht haben. Fragt denjenigen, was er jetzt nutzt - vielleicht Threema? Dann installiert das doch auch. (Hab ich auch getan. Siehe unten....)

Denkt mal darüber nach, ob FaceBook und WhatsApp wirklich notwendig sind, um sich mit Freunden auszutauschen. Kann man nicht bessere Alternativen nutzen? Bitte überredet niemanden, zurück zu kommen - es gibt gute Gründe für das Verlassen. Es dürfte in den meisten Fällen keine persönlichen Gründe haben. Fühlt euch bitte nicht angegriffen!

P.S.: Was mache ich persönlich aktuell?

Als 'Unternehmer' nutze ich "Threema Work" - kostenpflichtig, aber DSGVO-konform. Hierüber kann mich jeder erreichen. Meine ID: HSTJJ5VF

WhatsApp läuft noch - aus oben genannten Gründen.

FaceBook läuft auch noch, wird aber nicht aktiv genutzt - ich bekomme also Kontaktanfragen, Mitteilungen oder Einträge in meiner Timeline nur sporadisch mit. Bitte nicht wundern - auch wenn ich mich für Geburtstagsgrüße nicht bedanke - ich habe sie einfach nicht gelesen. Auf dem Handy habe ich die FaceBook-App gelöscht (deaktiviert), da ich anfällig für ständiges scrollen in den vorgeschlagenen Videos / Beiträgen bin. Diesen Zeitfresser musste ich unbedingt los werden!

Als DJ nutze ich FaceBook in größeren zeitlichen Abständen mal, um Bilder oder Posts zu Veranstaltungen zu veröffentlichen. Auch in geschlossenen Gruppen bin ich ab und zu aktiv.

Nachtrag am 04.04.2019:

Auf Nachfrage hat mir mein Freund bestätigt, dass er kurz nach dem Löschen des Accounts eine Nachricht von WhatsApp erhalten hat. Er wusste nicht mehr genau, ob per Mail oder SMS - ich gehe aber davon aus, dass es wohl einen SMS gewesen sein muss. Sinngemäß stand darin, dass er noch 48 Stunden Zeit hat, es sich noch mal zu überlegen. Scheinbar behält WhatsApp den Account noch für 48h inaktiv, bis er dann wirklich deaktiviert wird. In Chat-Gruppen steht dann...  "XXX hat die Gruppe verlassen." Da der Chat bereits gelöscht war, konnte ich leider nicht mehr nachvollziehen ob innerhalb des Chats eine Info zur Löschung erfolgt ist, oder ob gar die Deaktivierung zur Löschung des Chats geführt hat.

Nachtrag 28.01.2023

Mittlerweile nutze ich zwar Facebook gar nicht mehr, denke aber aus Werbegründen über Instagram nach .... auch keine Verbesserung.

Dafür habe ich es geschafft, WhatsApp wenigstens so zu nutzen, dass am Smartphone die neu eingegebenen Rufnummern nicht mehr automatisch bei Meta landen. Dafür nutze ich eine alternative Kontakte-App, die alle Nummern für sich behält. Dafür kann sie mit den eigenen NextCloud-Kontakten synchronisiert werden.

Wie das geht, schreibe ich mal, wenn ich etwas Zeit habe ...